Nach der Einsprachigkeit. Transkulturalität und Multilingualismus in ost-, süd- und westslawischen Kontexten

30.04.2020 15:00

Vortrag von Dr. Diana Hitzke (Universität Gießen)

Der Vortrag "Nach der Einsprachigkeit. Transkulturalität und Multilingualismus in ost-, süd- und westslawischen Kontexten" von Dr. Diana Hitzke (Universität Gießen) findet am 30.04.2020 um 15:00-16:30 Uhr in Seminarraum 1 am Institut für Slawistik in deutscher Sprache statt.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Der Vortrag basiert auf der 2019 erschienen Studie "Nach der Einsprachigkeit. Slavisch-deutsche Texte transkulturell". Diana Hitzke analysiert darin Texte von Jurij Brězan, Irena Brežná, Mascha Dabić, Róža Domašcyna, Olga Grjasnowa, Barbi Marković, Olga Martynova und Aleksandar Tišma. Sie zeigt auf, dass alle Werke sich mit multiplen Zugehörigkeiten, Mehrsprachigkeit und Übersetzung auseinandersetzen. Die Texte dekonstruieren Grenzen sprachlicher und kultureller Zugehörigkeit, thematisieren aber auch Diskriminierung, Rassismus und Antisemitismus. Damit beschreiben sie mehrsprachige Welten jenseits von hegemonialer Einsprachigkeit.