Logo der Universität Wien

CEEPUS-Mobilitätsprogramm

Im Rahmen des CEEPUS-Netzwerks (Central European Exchange Program for University Studies) können Studierende und Lehrende geförderte Auslands­aufenthalte absolvieren. Teilnehmende Länder: Albanien, Bosnien und Herzegovina, Bulgarien, Kroatien, Kosovo (Universität Prishtina), Mazedonien, Moldawien, Montenegro, Österreich, Polen, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Tschechien, Ungarn, Serbien.

Bewerbung bei CEEPUS

Bewerbungsfristen:

15. Juni

Network* Applications für das folgende Studienjahr

31. Oktober

Network Applications für das folgende Sommersemester

30. November

Freemover** Applications für das folgende Sommersemester

www.ceepus.info - Bewerbung für ein CEEPUS-Stipendium
Bitte um
Voranmeldung am Institut für Slawistik an thomas.mikula@univie.ac.at


*Was heißt CEEPUS-Netzwerk:
Die Slawistik nimmt am CEEPUS-Netzwerk "Language and literature in a Central European context" teil. Teilnehmende Universitäten: siehe Liste.

**Was heißt FREEMOVER:
Es liegt in der Verantwortung des Students/der Studentin, eine Gastinstitution bzw. eine/einen GastprofessorIn innerhalb von CEEPUS zu finden. Nötige Dokumente für die Bewerbung: "Letter of Recommendation" der Heiminstitution (Slawistik Wien) und "Letter of Acceptance" der Gastinstitution.

 

CEEPUS-Aufenthalte für Studierende

Studierende der Slawistik haben die Möglichkeit, im Rahmen des CEEPUS-Programms einen mindestens 3-monatigen und maximal 10-monatigen Studienaufenthalt an einer der Partneruniversitäten zu absolvieren. Studierende können auch 1-2 Monate bleiben, wenn sie an ihrer Abschlussarbeit arbeiten.

Voraussetzungen:
Mindestens 2 absolvierte Semester; Staatsbürgerschaft eines CEEPUS-Landes oder eines EU- bzw. EWR-Landes (für das Heimatland ist keine Bewerbung möglich)

Das Stipendium:
Studierende erhalten für die Dauer des Auslandsaufenthaltes ein Mobilitätsstipendium und sind von der Entrichtung von Studienbeiträgen sowohl an der Heimatuniversität als auch an der Gastinstitution befreit. Die Stipendienhöhen sind abhängig vom jeweiligen Gastland - siehe ceepus.info.

Weitere Finanzielle Unterstützung:
www.stipendium.at - Als StudienbeihilfenbezieherIn können Sie außerdem Beihilfe für ein Auslandsstudium beantragen
www.grants.at - Andere Stipendien

Anerkennung von Leistungen:
Die im Ausland erworbenen Studienleistungen können nach inhaltlicher Prüfung durch die SPL für das Studium an der Heimatuniversität anerkannt werden (SPL auch VOR dem Auslandsaufenthalt schon kontaktieren). Hierzu ist ein Antrag auf Anerkennung in der StudienServiceStelle notwendig. mehr

 

CEEPUS-Aufenthalte für Lehrende

CEEPUS-Lehrendenmobilität ermöglicht Lehrenden die Durchführung eines geförderten Lehraufenthaltes an einer der Partneruniversitäten.

- Mindestaufenthalt: 5 Tage bzw. 6 Stunden Lehrtätigkeit
- Maximal: 4 Wochen
- Staatsangehörigkeit eines CEEPUS-Mitgliedslandes
- Doktorat

Die Stipendienhöhen sind abhängig vom jeweiligen Gastland. Zusätzlich wird von österreichischer Seite ein Reisekostenzuschuss gewährt. Outgoing-Lehrenden wird zum Reisekostenzuschuss auch eine VO-Remuneration ausbezahlt.

 

 

CEEPUS Netzwerk 2016/17
Die Slawistik nimmt am Netzwerk CIII-AT-0012-12-1617 Language and literature in a Central European context teil

Austria
University of Vienna: Institut für Europäische und Vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft - Abteilungen für Nederlandistik
University of Vienna: Austrian Studies
University of Vienna: Institut für Slawistik
University of Vienna:
Institut für Europäische und Vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft - Abteilungen für Finno-Ugristik

Croatia
University of Zagreb
: Faculty of Humanities and Social Sciences, Department of Croatian Language and Literature

Czech Republic
Masaryk University in Brno:
Department of Czech Language
Charles University in Prague: Department of Czech Literature and Theory of Literature
Palacký University, Olomouc: Department of Netherlandistics, Philosophical Faculty

Hungary
Károli Gáspár University of the Reformed Church
: Department of Dutch Studies
University of Szeged: University of Szeged, Faculty of Arts
University of Debrecen: Department of Dutch Studies
Eötvös Loránd University: Department of Dutch Studies

Poland
University of Warsaw:
Institute of Western and Southern Slavic Studies
University of Wroclaw: Erasmus Chair for the Dutch Philology
Jagiellonian University in Cracow: Institute of Polish Studies
'Adam Mickiewicz' University of Poznan:
Faculty of Modern Languages
The John Paull II Catholic University of Lublin: Faculty of Humanities

Romania
The University of Bucharest:
Faculty of Foreign Languages and Literatures,Department of Germanic Languages and Literatures - Dutch Language and Literature

Serbia
University of Novi Sad:
Faculty of Philosophy - Department of Hungarian Language and Linguistics
Belgrade University: Faculty of Philology - Department of Dutch Studies

Slovakia
Comenius University in Bratislava: Faculty of Arts

Slovenia
University of Ljubljana:
Faculty of Arts

 



Kontakt am Institut für Slawistik:
Mag. Thomas Mikula

Institut für Slawistik
Universität Wien

Spitalgasse 2, Hof 3
1090 Wien

T: +43-1-4277-428 01
F: +43-1-4277-9 428
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0
Letzte Änderung: 22.11.2016 - 10:58