Logo der Universität Wien

Informationen zum Studium im Ausland

Auf dieser Seite finden Sie grundlegende Informationen zum Ablauf von Studien­auf­ent­halten im Ausland sowie zur Anrechnung von Studienleistungen, die Sie im Rahmen von Auslandsaufenthalten absolviert haben. Detailliertere Informationen zu den einzelnen Programmen und den jeweiligen AnsprechpartnerInnen finden Sie auf den jeweiligen Seiten.

  

© Universität Wien

Vor dem Auslandsaufenthalt

1. Grundlegende Informationen einholen

Programme und Ansprechpartner:

2. Ausfüllen eines Learning Agreement mit einem vorläufigen Studienprogramm und den geplanten Anrechnungen:

Formular für Non-EU Student Exchange Program
Formular für CEEPUS

3. Unterschrift des Studienprogrammleiters
Anmerkung: In vielen Fällen können Lehrveranstaltungen erst vor Ort recherchiert werden; in diesem Fall nachträgliche Meldung an SPL per E-Mail.

  

Während des Auslandsaufenthaltes

Bei gravierenden Änderungen des Learning Agreement ist die SPL zu informieren.

Falls vor dem Auslandsaufenthalt keine konkreten Lehrveranstaltungen benannt werden konnten, Meldung per E-Mail an SPL + beabsichtigte Äquivalenz im Studium.

Wichtig ist es, schon während des Aufenthalts möglichst viele Informationen zu den Lehrveranstaltungen zu dokumentieren (je "offizieller", desto besser).

   

Nach dem Auslandsaufenthalt

Nach dem Ende des Auslandsaufenthaltes können Sie die Anerkennung der an der Gastuniverstiät absolvierten Leistungen für Ihr Slawistikstudium beantragen. Bitte beachten sie dabei folgende Richtlinien:

• Anrechnungen von VO, UE, KO und Ähnlichem bevorzugt  als Alternative Erweiterungen (BA) bzw. Wahlfächer (LA)

Weiteres Prozedere:
Zunächst hat nach Rücksprache mit der SPL ein Orientierungsgespräch mit einem/einer zuständigen Sprachlektor/in zu erfolgen. Dieser/diese gibt eine schriftliche Stellungnahme zur Anrechenbarkeit der im Ausland absolvierten Lehrveranstaltung ab. Fällt sie positiv aus, kann angerechnet werden.
Hinweis: Für höhere Kurse (= "Spracherwerb Vertiefung" und "Kompetente Sprachverwendung") ist explizit nicht nur der Erwerb von Sprachkenntnissen gefordert, sondern auch philologische fremdsprachliche Kompetenz!

• Keine automatische Anerkennung von Sprachkursen

In der Regel keine Anrechnung von PS und SE [Arbeitssprache: Deutsch!]

Ausnahmen gibt es nur für an deutschsprachigen Universitäten abgelegte PS und SE, die dem Wiener Slawistik-Curriculum äquivalent sind.

  

Institut für Slawistik
Universität Wien

Spitalgasse 2, Hof 3
1090 Wien

T: +43-1-4277-428 01
F: +43-1-4277-9 428
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0
Letzte Änderung: 17.03.2016 - 17:57