Logo der Universität Wien

Masterstudium Slawistik
(Version 2015)

Studiendauer: 4 Semester

Benötigte ECTS-Punkte: 120 ECTS, davon 88 ECTS aus slawistischen Lehrveranstaltungen, 28 ECTS für die Masterarbeit sowie 4 ECTS für die Masterprüfung

Abschluss: Master of Arts (MA)

Schwerpunkte: Sprachwissenschaft, Literatur- und Kulturwissenschaft, Historisch-Philologischer Schwerpunkt

Voraussetzungen: Abschluss eines fachlich in Frage kommenden Bachelorstudiums oder eines fachlich in Frage kommenden Fachhochschul-Bachelorstudienganges oder eines anderen gleichwertigen Studiums an einer anerkannten inländischen oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung. Fachlich in Frage kommend ist jedenfalls das Bachelorstudium Slawistik an der Universität Wien.

Dokumente und Übersichten

Curriculum für das Masterstudium Slawistik (Version 2015)

Prüfungspass für das Masterstudium Slawistik (Version 2015)

Masterstudium Slawistik (Version 2015) - Übersicht
Anr
echnungscodes, Module & Lehrveranstaltungen, Zuordnungshinweise, Hinweise für Umsteiger

Thesenblatt und Formatvorgaben für schriftliche Abschlussarbeiten (Infoblatt)

Übergang vom Bachelor- zum Masterstudium

Der Besuch von prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen (UE, KO, SE) des Masterstudiums erfordert eine aufrechte Zulassung zum Masterstudium. Bachelor­studierende dürfen daher nicht an solchen Lehrveranstaltungen teilnehmen, auch dann nicht, wenn das Bachelor­studium "bald" abgeschlossen wird und die Aufnahme eines weiterführenden Masterstudiums beabsichtigt ist!

Auch Prüfungen zu Vorlesungen des Masterstudiums dürfen erst bei aufrechter Zulassung zum Master­studium abgelegt werden. Allerdings dürfen dann Prüfungen auch zu solchen Vor­le­sun­gen abgelegt werden, die in einem Semester abgehalten wurden, in dem noch keine Zulassung zum Master­studium (aber zum Bachelor­studium) bestand.

Bachelorstudierenden, für die sich die rechtzeitige Zulassung zum Masterstudium nicht ausgeht, um in einem Semester noch prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen zu absolvieren, wird daher empfohlen, sich in diesem Übergangssemester auf Vor­le­sun­gen (des laufenden oder auch vergangener Semester) zu konzentrieren und nach Inskription des Master­studiums Prüfungen darüber abzulegen.

Zulassung zum Masterstudium

Voraussetzung für die Zulassung zum Masterstudium ist der Abschluss eines fachlich in Frage kommenden Bachelorstudiums oder eines gleichwertigen Studiums an einer anerkannten inländischen oder ausländischen Universität oder Fachhochschule.

Bitte beachten Sie: Ohne Facheinschlägigkeit Ihres abgeschlossenen Studiums (d.h. slawistischer Hintergrund, welcher sowohl sprachliche als auch philologische Ausbildung beinhaltet) hat Ihr Antrag auf Zulassung wenig Aussichten auf Erfolg.

Weitere Informationen zur Zulassung finden Sie auf den Seiten des Studien- und Lehrwesens, nähere Informationen zu den Zulassungsvoraussetzungen können Sie § 3 des aktuellen Curriculums entnehmen.


The admission to a master programme is only possible if you have completed a programme in the same field or a closely related scientific discipline.

Please note: Without a slavistic background (i.e. a degree programme comprising both language and philological education) there is only few chance for your admission to be granted.

For further information about the admission to a master programme please see Teaching Affairs and Student Services, for information about admission requirements see § 3 in the current master degree programme.

Studienabschluss

Der Abschluss des Masterstudiums erfordert die positive Absolvierung bzw. Be­ur­tei­lung der folgenden Teilleistungen:

  • Lehrveranstaltungen lt. Curriculum
  • Masterarbeit
  • kommissionelle Masterprüfung (siehe unten)

Die absolvierten Lehrveranstaltungen der Slawistik sind in den Prüfungspass ein­zu­tragen (bitte am Computer ausfüllen!).

Prüfungspass für das Masterstudium Slawistik

Es empfiehlt sich, den Prüfungspass bereits ab Studienbeginn laufend um die ab­sol­vier­ten Lehr­ver­anstal­tungen zu ergänzen, um den Studien­fortschritt ständig mit­ver­fol­gen zu können.

Nach Absolvierung aller Lehrveranstaltungen muss der Prüfungs­pass von der Studien­Service­Stelle Slawistik bestätigt werden. Bringen Sie dafür bitte folgende Unter­lagen mit:

  • den ausgefüllten Prüfungspass
  • das aktuelle Studienblatt
  • das aktuelle Sammelzeugnis
  • Anerkennungsbescheide im Original (falls vorhanden)

Nach Kontrolle und Bestätigung des Prüfungs­passes werden alle Unterlagen für den Studien­abschluss von der Studien­Service­Stelle Slawistik an das Studien­Service­Center der Philologisch-Kultur­wissen­schaftlichen Fakultät weitergeleitet, wo das Abschluss­zeugnis ausgestellt wird.

Bitte beachten Sie die detaillierten Angaben (Anmeldung der Master­arbeit, Abgabe der Master­arbeit usw.) auf der Homepage des Studien­Service­Centers.

Nach der positiven Beurteilung der Masterarbeit kann die kommissionelle Master­prüfung vereinbart werden. Weitere Informationen hierzu finden Sie weiter unten.

Sie werden vom StudienServiceCenter per E-Mail benachrichtigt, sobald das Ab­schluss­zeugnis für Sie zur Ab­holung bereit liegt.

Bitte beachten Sie: Die Abholung des MA-Abschluss­zeugnisses ist aus­schließlich am Studien­Service­Center der Philologisch-Kultur­wissen­schaftlichen Fakultät (im Durch­gang zwischen Hof 2 und Hof 1) möglich.

Ablegung von Master- und Diplomprüfungen

Informationen für die  formale Abwicklung der Masterprüfungen und Diplomprüfungen finden Sie unter:

Masterprüfung: http://ssc-philkultur.univie.ac.at/studium/masterstudien/masterpruefung-studienabschluss/

LA-Diplomprüfung: http://ssc-philkultur.univie.ac.at/auslaufende-studien/diplomstudiumlehramtsstudien/diplompruefung-studienabschluss/ 


Der Prüfungssenat (inkl. Vorsitzenden) muss mindestens  14 Tage vor der geplanten Abschlußprüfung von der SPL (via SSC) schriftlich genehmigt werden.
Um eine einheitliche Vorgangsweise bei der Bestellung der Vorsitze zu gewährleisten, bitten wir Sie, mindestens drei Wochen vor der geplanten Abschlußprüfung folgende E-Mail an spl.slawistik@univie.ac.at zu schicken (nach Absprache mit Erst- und Zweitprüfer, wenn das Datum bereits feststeht. Die Prüfung ist zu den am Institut für Slawistik üblichen Lehrveranstaltungszeiten - Intervalle ab 8.00h bis 17.30h - anzusetzen.):

           Betreff: Master/-Diplomprüfung NAME MATRIKELNUMMER voraussichtliches DATUM

Sehr geehrte Damen und Herren!

Ich beabsichtige am TAG.MONAT.JAHR am Institut für Slawistik meine Master-/Diplomprüfung (Lehramt) abzulegen.

Studienrichtung:
Thema der MA/DA:
geplanter Termin:
Erstprüfer: NAME unter Anführung von Amtstitel
Zweitprüfer: NAME unter Anführung von Amtstitel

Ich bitte um die Zuteilung eines Vorsitzenden/einer Vorsitzenden für den oben genannten Termin.

Mit freundlichen Grüßen
NAME


Sie erhalten - sobald der Vorsitz feststeht - eine E-Mail von der SPL - danach können Sie die entsprechenden Formulare am SSC einreichen. Eine Prüfung kann erst nach Unterschrift durch die SPL stattfinden.

Nach der Bestätigung des Termins ist verbindlich eine Raumreservierung für die Prüfung am Institut für Slawistik durchzuführen. Bitte schicken eine E-Mail mit den Namen der beiden Prüfer und des Vorsitzenden an slawistik@univie.ac.at.

Betreuung von Diplomarbeiten, Masterarbeiten
und Dissertationen

Bitte beachten Sie, dass die Betreuung von Diplomarbeiten, Masterarbeiten und Dissertationen sowie die Tätigkeit als Erst- und ZweitprüferIn und der Prüfungsvorsitz durch Universitätslehrer und Universitätslehrerinnen mit Lehrbefugnis und habilitierte Mitarbeiter/innen ausgeführt wird. Studierende sind berechtigt, eine Universitätslehrerin oder einen Universitätslehrer mit Lehrbefugnis um Betreuung einer Diplom- oder Masterarbeit zu ersuchen, es besteht jedoch kein Rechtsanspruch auf Betreuung durch eine Person ohne Lehrbefugnis und/oder ein bestimmtes Thema (vgl. § 15  Satzung-Studienrecht). 

Am Institut für Slawistik verfügen folgende Lehrende über die jeweils angegebene Lehrbefugnis:

Univ.-Prof. Dr. Vladimir Biti
Südslawische Literaturwissenschaft und Literaturtheorie

Mag. Dr. Jürgen Fuchsbauer, Privatdoz.
Venia für Slavische Philologie

Ao. Univ.-Prof. Dr. Georg Holzer
Südslawische Sprachwissenschaft und Sprachgeschichte (Etymologie, Onomastik)

ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Elizabeta Jenko, Privatdoz.
Venia für Didaktik der südslawischen Sprachen

Ass.-Prof. Mag. Dr. Emmerich Kelih, Privatdoz.
Venia für Slawische Sprachwissenschaft

Prof. Dr. Natalia Korina, PhD
Venia für Slawische Sprachwissenschaft

Univ.-Prof. Dr. Anna Kretschmer
Ost- und südslawische Sprachwissenschaft und Kulturgeschichte

Ao. Univ.-Prof. Dr. Michael Moser
Russische, ukrainische und polnische Sprachwissenschaft; Textphilologie; vergleichende slawische Sprachwissenschaft

Univ.-Prof. Dr. Stefan Michael Newerkla
Westslawische Sprachwissenschaft (auch vergleichende und angewandte)

Univ.-Prof. Dr. Fedor B. Poljakov 
Russische (und ostslawische) Literaturwissenschaft

Ao. Univ.-Prof. i.R. Dr. Johannes Reinhart
Russische und südslawische (B/K/S) Sprachwissenschaft

Ao. Univ.-Prof. Dr. Stefan Simonek
Russische, ukrainische und tschechische Literaturwissenschaft, vergleichende Literaturwissenschaft, allgemeine Literatur- und Kulturtheorie

Univ.-Prof. Dr. Alois Woldan
Westslawische (polnische, tschechische, slowakische) und ukrainische Literatur- und Kulturwissenschaft

Dr. Bisserka Dakova
Bulgarische Literaturwissenschaft

Ao. Univ.-Prof. i.R. Dr. Gero Fischer 
Westslawische und vergleichende Sprachwissenschaft, Fachdidaktik und Soziolinguistik (Mehrsprachigkeit, Minderheitensprachen) aller Slavinen

Prof. Dr. Peter Scherber
Südslawische Literatur- und Kulturwissenschaft

Doz. Ao. Univ.-Prof. Dr. Katja Sturm-Schnabl
Südslawische und vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft

Mag. Dr. Tat'ána Vykypělová, Privatdoz.
Westslawische Sprachwissenschaft (synchron und diachron)

Institut für Slawistik
Universität Wien

Spitalgasse 2, Hof 3
1090 Wien

T: +43-1-4277-428 01
F: +43-1-4277-9 428
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0
Letzte Änderung: 06.09.2017 - 12:28